Logo

hoerspieltipps.net


Diese Seite benötigt zum Aufbau technische Cookies. Infos dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Trinity

Originalhörspiel - ein Hörspiel von Friedemann Schulz, WDR 2011


Fabian Busch; Bild: WDR/Sybille Anneck
In der Schulzeit gründeten sie einen Bund fürs Leben: Sven, Pascal und Philip gaben sich die Namen Beta, Gamma und Delta. Ihr Trio nannten sie, wie ihre Schule am Fluss Dreisam, "Trinity". Aber zum Abiturtreffen ist diese Dreiergruppe nicht vollständig. Delta fehlt. Das letzte, was die beiden von ihm wussten, war, dass sich Philip für dubiose medizinische Tests zur Verfügung gestellt hatte. Damit hatte er Geld beschafft für ein gemeinsames Unternehmen. Ihre Idee: eine Applikation für moderne Mobiltelefone, mit der man Nebenwirkungen von Medikamenten abrufen kann. Am Ende hatte sich Delta für ein Isolationsexperiment zur Verfügung gestellt, aus dem er offenbar nicht mehr zurückkehrte.

Friedemann Schulz, geboren 1945, gestorben 2016, schrieb Hörspiele und Drehbücher für Kino- und Fernsehfilme, darunter auch Radiotatorte für den hr.

hoerspielTIPPs.net:
«Mit "Trinity" legt Friedemann Schulz ein hörenswertes Hörspiel vor. Das Stück lebt insbesondere von der gelungenen Atmosphäre, der geschickten Verschachtelung der einzelnen Szenen und einer sehr glaubwürdigen Verkörperung der Figuren durch die Schauspieler. Die Geschichte erzählt vom Auseinanderbrechen eines Dreierbündnisses und dem damit einhergehenden Absturz eines der Mitglieder.

Schulz schildert das Werden von "Trinity" in rückblickenden Erzählpassagen durch Gamma. Wenig greifbar bleibt das Motiv, warum dieser sich zusammen mit Beta irgendwann aus dem Trio zurückzieht; Entscheidender ist dann allerdings der fehlende Mut, dies Delta zu offenbaren - statt dessen lassen beide ihn ins Unglück rennen.

Begleitet wird das Stück von einer interessanten musikalischen Bandbreite, die von hämmerden Beats bis zum immer wiederkehrenden Abschiedswalzer reicht. Es lebt von der guten schauspielerischen Leistung der drei Protagonisten. Fabian Busch gelingt ein guter Wechsel zwischen Erzähl- und Spielparts.

Akustisch irgendwo zwischen "Schattenreich" und der "Grund GmbH" überzeugt "Trinity" vor allem mit einer sehr gelungenen Atmosphäre. Die Geschichte selbst ist ordentlich, wobei mir inhaltlich der letzte Pfiff dann doch gefehlt hat.»

Ursendung: 15.02.2011

Als Download / Im Handel verfügbar seit / ab: 21.07.2018

📥 Link zum Download


...





Unterstützen Sie hoerspieltipps.net.
Haben Sie einen Fehler auf dieser Seite gefunden? Haben Sie Anmerkungen, Änderungswünsche zur dieser Präsentation des Hörspiels?
Schicken Sie mir eine Mail mit einem kurzen Hinweis. Vielen Dank!