hoerspieltipps.net

Die Hörspiele der Woche

Kalenderwoche 19 / 2018

Hier findet ihr die neu und wieder erschienenen Hörspiele der letzten Woche. Neben den Neuheiten im Handel sind hier auch Hörspiele zum (kostenlosen) Download aufgelistet.

Bitte beachtet, dass Letztgenannte zum Teil nur befristet zur Verfügung stehen.

Die Links in der Überschrift führen zur Seite mit der Downloadmöglichkeit (z. B. beim Radiosender) oder zur entsprechenden Seite bei Amazon. Mit einem Kauf über den Amazon-Link unterstützt ihr den Betrieb von hoerspieltipps.net – Vielen Dank dafür!

Sofern das Hörspiel sowohl im Handel erhältlich ist, als auch zum Download zur Verfügung steht, sind die Links getrennt am Ende bei den Veröffentlichungsdaten hinterlegt.

Eine Übersicht über die kommenden Hörspielveröffentlichungen findet ihr auch in der Vorschau auf hoerspieltipps.net.

Die aktuellen & kostenlosen Downloadmöglichkeiten findet ihr in der Übersicht kostenloser Hörspiele auf hoerspieltipps.net, den rss-feed dazu könnt ihr auch hier abonnieren.


Neue Hörspiele:


Das Dschungelbuch (Rudyard Kipling) SWR / Theaterhaus Stuttgart 2018

75 Cent (Sandra Kellein) SWR 2018


Regie: Ulrich Lampen

Mit Jana Robin La Baume

Eine alleinerziehende Blumenverkäuferin reduzierter Mangelware vom Großmarkt findet trotz der Widersprüche einer globalisierten Welt zwischen Überproduktion und Wertverfall ihren Platz. Ihre Ware? Etwas Vergängliches, was immer wieder neu wachsen und manchmal Früchte tragen kann. Konflikte mit ihrem Chef und ihrem halbwüchsigen Sohn gehören zu diesem Leben genauso wie die Ambivalenz gegenüber ihren Billig-Schnittblumen, schadstoffbelastet und schön.

Ursendung im Radio: 11.05.2018

Download bei SWR 2: 11.05.2018

Das Dschungelbuch (Rudyard Kipling) SWR / Theaterhaus Stuttgart 2018
Das Dschungelbuch (Rudyard Kipling) SWR / Theaterhaus Stuttgart 2018


Regie: Kirstin Petri
Klanggestaltung: Sebastian Fuchs

Bearbeitung: Uta-Maria Heim
Musik: Magnus Mehl, Ferenc Mehl

Mit Ernst Konarek, Monty Arnold, Katja Brügger, Gloria Endres de Oliveira, Martin Engler, Sebastian Fuchs


v.l.n.r: Ernst Konarek, Monty Arnold, Katja Brügger, Gloria Endres de Oliveira, Martin Engler, Sebastian Fuchs; Bild: SWR/Alexander Kluge

Der indische Junge Mogli wird durch den lahmen Tiger Schir Khan von seinen Eltern getrennt und stößt im Dschungel auf eine Wolfsfamilie, die ihn aufzieht. Auf die Fürsprache des Bären Balu, des »Lehrers der Gesetze«, und des schwarzen Panthers Baghira hin wird er ins Rudel aufgenommen. Moglis Freunde Balu und Baghira bringen ihm die Gesetze des Dschungels bei. Als Mogli von den gesetzlosen Bandar-Log, den von den anderen Tieren verachteten Affen, entführt wird, können Balu und Baghira ihn mit Unterstützung von Kaa, dem Python, befreien. Doch als Mogli schließlich wieder auf die Menschen trifft, muss er erst mühsam lernen, sich zu verständigen. Dabei vergisst er nie, wer sein größter Feind ist: der Tiger Schir Khan, und Mogli sinnt auf Rache.

Ursendung im Radio: 10.05.2018

Download bei SWR 2: 10.05.2018

Das Wunder des Phex () Hörspielprojekt 2018
Das Wunder des Phex - Hörspielprojekt 2018



Als ein Fremder an die Tür von Obergardist Brelander klopft, ahnt dieser nicht, dass der fuchsgesichtige Gott Phex selbst einen Auftrag für ihn bereit hält. Ein Auftrag, der ihn in den Kampf der zwölf Götter mit dem dreizehnten Gott, dessen Name für immer vom Antlitz der Welt getilgt wurde, hineinziehen wird.

Schon bald wird ihm klar, dass ihm nur wenige Tage verbleiben, die Rätsel, die vor ihm liegen, zu lösen. Kann er den Kampf gegen seine im Verborgenen agierenden Gegner bestehen? Welches Schicksal halten die Götter für die junge Adelige Alrike bereit, die angekettet in einem Kerker erwacht?

Ursendung im Radio: 02.05.2018

Veröffentlichung bei hoerspielprojekt.de: 04.05.2018

Die Astronautin (Thomas von Steinaecker) BR / WDR 2018
Die Astronautin (Thomas von Steinaecker) BR / WDR 2018


Regie: Bernadette Sonnenbichler
Musik: Philip Stegers


Deirdre erwacht. Vier Jahr lang hat sie geschlafen. Eine Stimme hat sie geweckt. Nur allmählich beginnt sie, sich zu erinnern: Die Stimme heißt René und gehört dem Bordcomputer des Raumschiffs, auf dem sie sich befindet – allein. Deirdres Mission ist ebenso gefährlich wie wichtig: Zur Sicherung des Erbes der Menschheit soll sie Heritage-Files, auf denen bedeutende Kunstwerke gespeichert sind, zur äußersten unbemannten Weltraumstation HERMES transportieren und von dort an mögliche außerirdische Zivilisationen senden. Aber René hat eine schlechte Nachricht für sie: Der Kontakt zur Erde ist abgebrochen, der Grund dafür ist unklar, und die Weiterreise bis zur HERMES-Station, die noch Jahre dauert, kann ohne die Überwachung des irdischen Kontrollzentrums nicht stattfinden. Was nur ist geschehen? Handelt es sich um einen technischen Defekt des Raumschiffs? Und was macht man, um in dieser Situation die Nerven zu behalten? Deirdre flüchtet sich in Routine und spult ihr Notfall-Programm ab; nicht umsonst hat sie die Ausbildung zur Astronautin als Beste bestanden – damals, auf der Erde, auf der wegen der Klimaerwärmung die meisten Menschen inzwischen vom ausgetrockneten Land in gesicherte, hochtechnisierte urbane Zonen gezogen sind, wo DAS PROGRAMM für Wohlstand und Sicherheit sorgt. Deirdre ging ganz in dieser schönen neuen Welt auf, in der regelmäßig in großen Hilfsaktionen die auf dem Land Zurückgebliebenen besucht wurden und ansonsten vor allem ein Prinzip galt: Optimierung durch Leistung. Aber dann wird Deirdres vermeintlich feste Fassade durch eine weitere dramatische Wendung an Bord des Raumschiffes erschüttert: René teilt ihr mit, dass die Erde zerstört wurde, und sie die einzige Überlebende und somit der letzte Mensch ist. Was zählt jetzt noch? Zählt überhaupt noch etwas? Und haben nicht die Heritage-Files, die sie transportiert, einen entscheidenden Fehler: Sie sind Kunstwerke und geben über den Alltag der Menschen kaum Auskunft. Mit der Hilfe Renés macht sich Deirdre daran, anhand ihres eigenen Lebens zu erkunden, was es wert ist, bewahrt zu werden – und was das überhaupt sein soll: ein Mensch. Die Astronautin ist ein Kammerspiel im Weltraum. Und obwohl das Stück in der Zukunft angesiedelt ist, spiegelt es die gegenwärtige Filter-Bubble-Wohlfühl-Gesellschaften ebenso wie die momentane Verunsicherung in einer Welt, in der die künstlichen Intelligenzen dabei sind, menschlicher zu wirken als ihre Schöpfer.

Ursendung im Radio: 06.05.2018

Download bei Bayern 2: 04.05.2018

Die drei ??? (193) Schrecken aus der Tiefe - Europa 2018
Die drei ??? (193) Schrecken aus der Tiefe - Europa 2018



Ein Angler kämpft in seinem kleinen Boot mit seinem Fang, geht über Bord und wird unter Wasser gezogen. Justus, Peter und Bob sind Augenzeugen dieser Szene und eilen prompt zu Hilfe. Als der Mann sich endlich in Sicherheit befindet, stammelt er schreckensbleich immer wieder dieselben Worte: „Im See ist ein Monster!“ Aber jeder weiß: Monster gibt es nicht...
Oder etwa doch? Ein neuer Fall für die drei Detektive!

Veröffentlichung: 11.05.2018
(Link zu Amazon)

Die Reise nach Toytown (Frank Hammerschmidt) Hörspielprojekt 2018
Die Reise nach Toytown (Frank Hammerschmidt) Hörspielprojekt 2018


Regie: Martin Erdtmann
Sounddesign: Martin Erdtmann
Lektorat: Marek Schaedel

Musik: Valentina Lisitsa, Robert Schumann, Frederik Chopin, Kevin MacLeod, Youtube Audio Library, Richard Wagner, Martin Erdtmann

Mit Erzählerin: Dorle Hoffmann
Linus: Justus Jonas Ellerbrok
Oscar: Philip Bösand
Frau Flux: Birgit Arnold
Betty: Martina Rickert
Schaffner: Werner Wilkening
Indianerhäuptling Hurtiger Wind: Moe Lange
Mutter: Ulrike Kühn
Indianer: Dorle Hoffmann
Indianer: Dagmar Bittner
Indianer: Dominic Reinke
Indianer: Charly Koch
Indianer: Floria Zahn
Intro: Lena Drees
Intro: Thaja-Daria Schick
Credits: Dorle Hoffmann

Der kleine Linus möchte unbedingt Toytown besuchen, eine Stadt für Kinder, die komplett aus Spielzeug besteht. Also schnappt er sich sein Kaninchen Oscar und begibt sich auf die Reise, auf der er viele skurrile Gestalten kennen lernt, die oft nicht so sind, wie sie zunächst erscheinen.



Premiere am 11. Mai 2018, 21 Uhr beim hoerspielprojekt, danach Downloadmöglichkeit

Dune am Meer (Rebecca C. Schnyder) SRF 2018
Dune am Meer (Rebecca C. Schnyder) SRF 2018


Regie: Reto Ott
Tontechnik: Basil Kneubühler
Dramaturgie: Rego Ott

Musik: Malte Preuss

Mit Jeanne Devos, Philipp Langenegger

Vor 5 Jahren hat Rebecca C. Schnyder ihr erstes Hörspiel für SRF vorgelegt: "Öber em Tal". Sie erzählte vom Wiedersehen zweier junger Menschen am Ort ihrer Kindheit. Der Bauer Martin und die rastlose Julia kamen sich nahe. Und doch nicht zusammen. Jetzt treffen sie sich erneut. Wohin führt ihr Weg?

5 Jahre nach dem Wiedersehen fährt Julia, die in Zürich wohnt, aber noch immer nirgendwo richtig zuhause ist, wieder in die Landschaft ihrer Kindheit nach Appenzell Ausserrhoden. Wieder fährt sie zu Martins Hof, der über dem Tal liegt. Aber dieses Mal will Julia nicht bleiben. Im Gegenteil, sie will mit Martin hinaus in die Welt. Ans Meer, subito. Martin leistet Widerstand, aber dann lässt er sich auf das Abenteuer ein.

Nach dem Erfolg von "Öber em Tal", das 2014 mit dem Zonser Preis für das beste regionale Hörspiel ausgezeichnet wurde, wollte Rebecca C. Schnyder wissen, wie es mit ihren Figuren weitergeht. Sie entschloss sich, die beiden ins Auto zu setzen und nach Italien fahren zu lassen. Ausgang ungewiss.
Und Fortsetzung nicht ausgeschlossen...

Ursendung im Radio: 11.05.2018

Download bei SRF: 11.05.2018

Illegal (Max Annas) DLF Kultur 2018
Illegal (Max Annas) DLF Kultur 2018


Regie: Uwe Schareck
Ton: Andreas Stoffels

Bearbeitung: Uwe Schareck
Musik: James Reynolds

Mit Jerry Kwarteng, Lena Stolze, Dela Debulamanzi, Lisa Hrdina, Verena von Behr, Prince Kuhlmann, Elvis Clausen, Reza Brojerdi, Tayfun Bademsoy, Barnaby Metschurat, Christian Gaul, Max Urlacher, Aykut Kayacik, Fritz Hammer

Kodjo lebt seit Jahren in Berlin, doch Spuren hinterlassen hat er nirgends. Seine Adresse wechselt so oft wie seine Gewohnheiten. Sein Tagesablauf wird von zwei Dingen bestimmt: Überleben. Nicht auµallen. Denn Kodjo ist illegal im Land. Der junge Mann aus Ghana kennt sämtliche dunklen Ecken der Großstadt. Weiß genau, wie er der Polizei entgeht. Tut alles, um unsichtbar zu sein und unsichtbar zu bleiben. Dann kommt der Tag, der alles verändert: Von einem Abrisshaus aus beobachtet er einen Mord. Sieht den Täter davonfahren. Kodjo reagiert wie gewohnt: verstecken, warten, dass der Mörder gefasst wird. Doch der hat ihn gesehen. Und schickt dem unbequemen Zeugen seine Männer hinterher. Kodjo wird gejagt. Und die Polizei sucht den Mordverdächtigen: einen jungen schwarzen Mann.

Ursendung im Radio: 07.05.2018

Download bei DLF Kultur: 07.05.2018

Schreckmümpfeli - Blut und Staub (Klaus Enser-Schlag) SRF 2018
Schreckmümpfeli - Blut und Staub (Klaus Enser-Schlag) SRF 2018


Regie: Myriam Zdini
Ton: Franz Baumann, Roli Fatzer

Mit Peter Hottinger, Siegfried Terpoorten, Barbara Falter

Delikatessen, zum Sterben verführt!

Ursendung im Radio: 08.05.2018

Download bei SRF: 08.05.2018

Sherlock Holmes - Die neuen Fälle (37) Schatten der Vergangenheit - Romantruhe 2018
Sherlock Holmes - Die neuen Fälle (37) Schatten der Vergangenheit - Romantruhe 2018



Mit Christian Rode, Peter Groeger, Eckart Dux, Lutz Harder, Manfred Lehmann, Peter Weis, David Wittmann, Dirk Müller, Gabriele Schramm

Eine Reihe grauenvoller Verbrechen erschüttert London. Allesamt tragen sie die Handschrift eines ebenso gefürchteten wie legendären Verbrechers – Jack the Ripper! Doch kann wahr sein, was nicht wahr sein darf, über zwölf Jahre nach dem Ende der blutigen Mordserie in Whitechapel? Holmes nimmt Kontakt zum mittlerweile pensionierten Chief Inspector Abberline auf, der seinerzeit die Ermittlungen führte. Bekommen Holmes und Abberline eine zweite Chance, um diesen schrecklichen Schatten der Vergangenheit ein für alle Mal zu vertreiben?

Veröffentlichung: 11.05.2018
(Link zu Amazon)

The Speaker (Pan Daijing, Valerio Tricoli, Werner Dafeldekcer) EIG 2018
The Speaker (Pan Daijing, Valerio Tricoli, Werner Dafeldekcer) EIG 2018


Regie: Pan Daijing, Valerio Tricoli, Werner Dafeldekcer

Woher weiß ich, dass neben mir noch andere Menschen existieren? Das fragt sich die Sprecherin in ‚The Speaker’. Gedanken zu Solipsismus, Paranoia und Identität gehen über in Improvisationen für Stimme, Bandmaschine und sechs mobile Lautsprecher. Elektronische und vokale Klänge werden in Echtzeit gesampelt, verschoben, modifiziert und transformiert. Eine sich ständig verändernde, psychoakustische Klangumgebung entsteht.

Ursendung im Radio: 04.05.2018

Download bei DLF Kultur: 04.05.2018

Waringham Saga (9) Das Spiel der Könige (3) Julian - NN (Rebecca Gablé) Audible 2018
Waringham Saga (9) Das Spiel der Könige (3) Julian - NN (Rebecca Gablé) Audible 2018



Mit Detlef Bierstedt, Nico Holonics, Sina Martens, Bastian Sierich, Vlad Chiriac, Marie I. Walke, u. v. a.

Das junge Paar Julian und Janet findet nach einem heftigen Streit endlich als Ehepartner zueinander. Das Familienglück scheint mit der Geburt eines Sohnes vollkommen.
Derweil kämpft Julians Schwester Blanche zusammen mit Jasper weiter im Widerstand gegen die Yorkisten, die nicht bereit sind, ihren Anspruch auf Englands Thron aufzugeben. Königin Maguerite ist nach einer weiteren Niederlage flüchtig und der Anspruch des Hauses Lancaster auf den Thron ist zunehmend geschwächt.
Als der Kampf gegen das Haus York schon verloren scheint und Julian sich auf ein gemächliches Leben auf dem Land einstellt, taucht plötzlich der Earl of Warwick auf und bringt nicht nur Julians Zukuftpläne durcheinander.

"Julian - Königsmacher" ist der dritte Teil des Hörspiels basierend auf dem Buch "Das Spiel der Könige" und die Fortsetzung zur Waringham-Hörspielreihe.

Veröffentlichung (exclusiv bei Audible): 10.05.2018

Wieder erhältlich:


Captain Blitz und seine Freunde (13) Die schwarze Hand - Kiosk 1984 / All Ears 2018
Captain Blitz und seine Freunde (13) Die schwarze Hand - Kiosk 1984 / All Ears 2018


Regie: Klaus Wirbitzky

Musik: Bert Grund, Regine Conradt

Mit Andreas Klein, Alana Horrigan, Marc Schulze, Massimo Lombardo, Peter Thom, Tonio von der Meden, Christoph Lindert, Bernd Stephan

Captain Blitz nimmt im Druckereimuseum an einem Wettbewerb am Schreibcomputer teil. Keine Frage, daß er gewinnt! Und damit beginnt für ihn und seine Freunde schon wieder ein neuer Fall: denn ein Geldschein der Siegerprämie ist nicht echt. Matti meint, die Fälscherbande könne nur im Museum stecken. Ob er da wohl recht hat? Auf jeden Fall machen sich unsere Detektive sofort an die Arbeit.

Veröffentlichung: 11.05.2018
(Link zu Amazon)

Captain Blitz und seine Freunde (14) Das Gespenst in der Kommode - Kiosk 1984 / All Ears 2018
Captain Blitz und seine Freunde (14) Das Gespenst in der Kommode - Kiosk 1984 / All Ears 2018


Regie: Klaus Wirbitzky

Musik: Bert Grund, Regine Conradt

Mit Andreas Klein, Alana Horrigan, Marc Schulze, Massimo Lombardo, Peter Thom, Achim Strietzel, Trude Breitschopf

Captain Blitz und seine Freunde beobachten, wie der Antiquitätenhändler Kaiser kostbare, antike Möbel zersägt. "Sowas kann nur ein skrupelloser Gauner tun", vermuten unsere Detektive und wittern einen neuen Fall. - Welches Geheimnis steckt in dem alten Plan und der wertvollen Kommode? Das erfahren unsere vier Freunde erst nach einer aufregenden Nacht auf Schloß Grotelar.

Veröffentlichung: 11.05.2018
(Link zu Amazon)

Captain Blitz und seine Freunde (15) Ein Trainer sieht rot - Kiosk 1984 / All Ears 2018
Captain Blitz und seine Freunde (15) Ein Trainer sieht rot - Kiosk 1984 / All Ears 2018


Regie: Klaus Wirbitzky

Musik: Bert Grund, Regine Conradt

Mit Andreas Klein, Alana Horrigan, Marc Schulze, Massimo Lombardo, Peter Thom, Tonio von der Meden, Shana Renar, Gudo Högel, Monika Herwig, Nicola Hengst

Dorothea Schwan, die junge Spitzenschwimmerin, ist überzeugt, jemand will sie umbringen. Doch niemand glaubt ihr, auch nicht die Polizei. Ihre letzte Hoffnung sind jetzt Captain Blitz und seine Freunde. Und damit beginnt für unsere Detektive ein undurchsichtiger Fall. Daß Dorothea in einen Dopingskandal verwickelt ist, macht alles noch gefährlicher. Wer steckt wohl hinter der ganzen Sache?

Veröffentlichung: 11.05.2018
(Link zu Amazon)

Das Rätsel der Sandbank (Erskine Childers) WDR 2009
Das Rätsel der Sandbank (Erskine Childers) WDR 2009


Regie: Boris Heinrich
Übersetzung: Hubert Deymann

Bearbeitung: Boris Heinrich, Gunter Papperitz
Musik: Boris Heinrich, Gunter Papperitz

Mit Wanja Mues, Martin Bross, Claus Dieter Clausnitzer, Claus Stahnke, Matthias Haase, Dietmar Mues, Camilla Renschke, Hans-Martin Stier, Jan-Josef Liefers, Boris Heinrich, Gunter Papperitz


Wanja Mues; Bild: WDR/Sibylle Anneck

Carruthers, Mitarbeiter des englischen Foreign Office, wird im Spätsommer 1902 von seinem Studienkollegen Davies zur Entenjagd in der deutschen Ostsee eingeladen. Doch der vermeintliche Yachturlaub entpuppt sich als Auftrag der britischen Marine, die Küste vor den Ostfriesischen Inseln zu kartografieren. Und das Unternehmen wird mit der Zeit immer brisanter: Carruthers und Davies erfahren von einem geheimen See-Invasionsplan des Deutschen Kaisers.

Der Kultroman „Das Rätsel der Sandbank“ gilt als erster moderner Spionagethriller der Literaturgeschichte.

hoerspielTIPPs.net:
"Das Rätsel der Sandbank" ist als erste morderne Agentengeschichte natürlich heute keine inhaltliche Offenbarung mehr. Sie besticht vielmehr aufgrund der historisch besonderen Zeit, in der dieses Genre eher die Ausnahme ist und man sie bestenfalls in Ansätzen in Sherlock-Holmes-Geschichten findet.

Mit diesem Stil ist der Plot auch durchaus vergleichbar, wenngleich die Handlungsszenerie der ostfriesichen Küste dem Ganzen schon einen ordentlichen maritimen Antrich verleiht.

Gelungen ist auf jeden Fall die technische Umsetzung, gerade die stimmige Geräusch- und Musikkulisse sorgt für ein exzellentes Küsten-Flair, das den Großteil der Spielzeit untermalt. Das Sprecherensemble agiert recht gut, allerdings hätten mir einige der Sprecher etwas "aristokratischer" klingen dürfen - da wäre etwas mehr Mut zum Klischee kein Fehler gewesen.

Eine solide Geschichte mit schöner Atmosphäre. Keine zwingende Empfehlung, aber durchaus unterhaltsam.

Ursendung im Radio: 19.12.2009

Download beim WDR: 04.05.2018

Der silberne Klang (Monika Buschey) WDR 2014
Der silberne Klang (Monika Buschey) WDR 2014


Regie: Thomas Leutzbach
Dramaturgie: Ulla Illerhaus

Mit Maxime Brühl, Denis Moschitto, Lisa Jopt, Hüseyin Michael Cirpici, Thyra Bonnichsen, Svenja Wasser, Frauke Poolman, Martin Bross, Max Tuveri, Hartmut Stanke, Hans-Peter Deppe, Antje Hamer, Jens Hartwig

An seinem elften Geburtstag macht Leo eine Entdeckung: Er verirrt sich in den Orchestergraben der Oper. Dort lernt er die Flöte kennen. Die fordert ihn auf, einen hohen Ton zu spielen. Auf dem silbernen Klang segelt Leo in eine andere Welt. Der Rattenfänger von Hameln ist gerade dabei, die Kinder einzufangen. So süß klingt sein Flötenspiel, dass keiner ihm widersteht. Leo kann seine Freundin Resie gerade noch davor bewahren, vom grollenden Berg verschlungen zu werden. Über sein Flötenspiel findet Leo auch seinen Vater wieder. Der war nämlich verschwunden. Die Vergangenheit, in die er über die Töne seiner Flöte gelangt war, hatte ihn viele Jahre festgehalten. Eine große Gefahr für jeden Flötenspieler. Das Gestern saugt auf und lässt nicht mehr los. Leo kommt gerade noch mal davon. Jetzt geht es noch darum, seine Freundin Resie aus der tiefen Vergangenheit herüber zu holen in die Gegenwart.

Ursendung im Radio: 12.09.2014

Download bei WDR / KiRaKa: 05.05.2018


Vorstellung im OhrCast (Link zu YouTube)

Drei Mann in einem Boot (8) Ausgebootet - Lauscherlounge 2011
Drei Mann in einem Boot (8) Ausgebootet - Lauscherlounge 2011


Regie: Oliver Rohrbeck
Sounddesign: Tommi Schneefuß
Mischung: Henrik cordes

Mit Oliver Rohrbeck, Andreas Fröhlich, Jens Wawrczeck

Eine nahrhafte Mahlzeit wird aufwendig zubereitet, und der schöne Abend lädt zu einem Stadtbummel ein. Die drei Herren trennen sich kurzzeitig und finden fast nicht wieder zueinander.

Veröffentlichung: 01.06.2011
(Link zu Amazon)


Download im Podcast der Lauscherlounge: 10.05.2018


Ein kleines persönliches Taschenrequiem (Gabriel Josipovici) RIAS 1992
Ein kleines persönliches Taschenrequiem (Gabriel Josipovici) RIAS 1992


Regie: Ulrike Brinkmann
Übersetzung: Hubert von Bechtolsheim

Mit David Hirsch, Paul Burian, Elfriede Irrall, Cornelia Froboess, Greger Hansen, Christine Oesterlein, Tatja Seibt

Der englische Autor Gabriel Josipovici schildert den Konflikt eines vom Tode gezeichneten Schriftstellers mit seinen erwachsenen Kindern. Sie haben sich bei ihm eingefunden, um ihn wegen seines Verhaltens der Familie gegenüber zur Rechenschaft zu ziehen. Ihm war seine Arbeit, das Schreiben, immer wichtiger als alles andere: familiären Problemen versuchte er stets auszuweichen. Nun aber muß er sich stellen...

Ursendung im Radio: 26.02.1992

Download bei DLF Kultur: 06.05.2018

Hallo Mama, bist du da? (Jenny Reinhardt) DLR 2009
Hallo Mama, bist du da? (Jenny Reinhardt) DLR 2009


Regie: Judith Lorentz

Musik: Lutz Glandien

Mit Anna Huthmann, Leo Burkhardt, Joshua Thiemann, Stefan Kaminski, Lara Torp, Carsten Andörfer, Malina Ebert, Carmen-Maja Antoni, Kathrin Angerer, Leo Pätzel

Die neunjährige Genoveva, genannt Veve, lebt in einer Patchwork-Familie und fühlt sich dort wohl. Sie setzt sich für jeden ein, der Hilfe braucht. So verteidigt sie ihren Bruder gegen Beleidigungen, hilft ihrer Freundin Nate, die schon wieder schlechte Noten bekommen hat und dem Kater Senor rettet sie das Leben. Eines Tages erfährt Veve zufällig, dass ihre leibliche Mutter ganz in der Nähe wohnt. Sie hat Sehnsucht nach ihr. Gegen das Verbot ihres Vaters klingelt sie wieder und wieder an der Wohnungstür der Mutter, aber die Tür wird ihr nicht geöffnet. Als sie endlich einen Zugang zur Wohnung findet, ist sie leer. Die Mutter ist fortgezogen.

Ursendung im Radio: 11.10.2009

Download bei DLF Kultur / Kakadu: 06.05.2018


Vorstellung im OhrCast (Link zu YouTube)

Mycellium (Antye Greie-Ripatti) DLR 2016
Mycellium (Antye Greie-Ripatti) DLR 2016



Das Fadengeflecht der Pilze als Metapher für Vernetzung von Aktivist*innen in Politik und Kunst.

Sie wachsen im Verborgenen und bilden dennoch die größten Lebewesen der Welt: Mycelien, die unterirdischen Fadengeflechte der Pilze. Darin sieht die Klangkünstlerin Antye Greie-Ripatti eine Metapher für politischen Aktivismus im Zeitalter des Internet. Auch hier vernetzen sich im Untergrund kleine Zellen, um Großes zu bewirken.
Für ihre Radiokomposition 'Mycelium' sonifiziert Greie-Ripatti deshalb die Lebensfunktionen der Waldgewächse und kontrapunktiert sie mit Stimmen von Aktivistinnen und Aktivisten aus der ganzen Welt. So entsteht ein vielsprachiges Klanggeflecht, das eine leise, aber nachhaltige Utopie transportiert: Gemeinsam sind wir stark.

Ursendung im Radio: 07.04.2017

Download bei DLF Kultur: 11.05.2018

Öber em Tal (Rebecca C. Schnyder) SRF 2013
Öber em Tal (Rebecca C. Schnyder) SRF 2013


Regie: Reto Ott
Tontechnik: Basil Kneubühler

Musik: Barblina Meierhans

Mit Jeanne Devos, Philipp Langenegger

Vom Leben in unterschiedlichen Welten erzählt die junge Ostschweizer Autorin Rebecca C. Schnyder in ihrem Hörspiel-Debüt. Am Ort der gemeinsamen Kindheit im Appenzell treffen sie sich wieder: der Jungbauer Martin und Julia, die jetzt in der Stadt lebt. Dabei kommen sie sich so nahe, dass es weh tut. Es ist eine Fahrt in die Vergangenheit. Der Versuch, das Rad 12 Jahre zurück zu drehen. Julia kommt dort an, wo sie aufgewachsen ist. Auf dem Land, Appenzell-Ausserrhoden, auf dem Hof über dem Tal. Bei ihrem Schatz aus Kindertagen. Martin hat den Betrieb mittlerweile übernommen. Da ist er zu Hause, dafür lebt und arbeitet er. Freizeit ist ein Fremdwort. Julia dagegen weiss nicht, wo sie hingehört. Wo sie hin soll mit ihrem Leben. Die urbane Unverbindlichkeit von Jobs, Partys und Beziehungen ist ihr verleidet. Auf dem Land, so hofft sie, würde sie einen Schlüssel finden zu sich, ihren Sehnsüchten und Wünschen. Aber sie findet Martin, der so sehr in seine eigene Geschichte verstrickt ist, dass er nicht viele Worte macht. Ausser das eine: "Bleib". In kurzen Szenen und knappen Dialogen schildert Rebecca C. Schnyder die sommerliche Begegnung von zwei jungen Menschen, die ebenso so viel trennt wie verbindet. Für die Hörspiel-Version von SRF hat die Autorin ihren Text, den sie ursprünglich für die Bühne geschrieben hat, ins Ausserrhodische Idiom (zurück) verwandelt. Die Rollen werden gespielt von Jeanne Devos und Philipp Langenegger, die beide aus dem Appenzellerland stammen.

Download bei SRF: 07.05.2018

Robinson Crusoe (Daniel Defoe) DLR 2006 / DAV 2016
Robinson Crusoe (Daniel Defoe) DLR 2006 / DAV 2016


Regie: Beatrix Ackers
Übersetzung: Franz Riederer

Bearbeitung: Holger Teschke
Musik: Henrik Albrecht

Mit Tonio Arango, Kathrin Wehlisch, Axel Wandtke, Nico Holonics, Roman Knizka, Hans Teuscher, Michael Hanemann

Auf der Fahrt von Brasilien nach Afrika gerät der junge Robinson in einen schweren Sturm und erleidet Schiffbruch. Er kann sich als einziger der Mannschaft mit dem Hund Jack auf eine Insel retten. Aus den Trümmern des Wracks birgt Robinson Waffen, Vorräte und die Schiffskatze Moll.
Er findet eine Felsenhöhle, baut sich eine Hütte aus Treibholz und beginnt, die Insel zu erkunden. Von seinen Streifzügen bringt er den Papagei Poll mit, der ihn von nun an mit Jack und Moll Gesellschaft leistet. Eines Tages beobachtet er, wie Kanus mit Eingeborenen landen und Gefangene bringen. Einem von ihnen gelingt die Flucht, Robinson rettet ihn, gibt ihm den Namen Freitag und nimmt ihn in seine kleine Gemeinschaft auf. Da erscheint eines Tages ein Schiff am Horizont.
Für Robinson und seine Freunde heißt es, Abschied von der Insel und Kurs auf ein unbekanntes Zuhause zu nehmen

hoerspielTIPPs.net:
Das Thema 'Robinson Crusoe' wurde für das Hörspiel ja nicht gerade selten bearbeitet. Im Jahr 2006 hat sich Holger Teschke sich diesem Stoff nochmals für den DLR angenommen. Meine persönliche Meinung: Es hätte nicht sein müssen.

Auch wenn man die Geschichte vermeintlich sehr kindgerecht inszenieren wollte, wirkt das Ergebnis mehr albern als ansprechend. Die Idee mit den sprechenden Tieren ist originell, aber wirkt aber eher peinlich, als sinnvoll.

Einziger Hinhörer ist wieder einmal die Musik von Henrik Albrecht. Aber die allein reist dieses Stück auch nicht in den positiven Bereich.

Im leider schlechtesten Wortsinne ist diese Version Kinderkram. Für diese Zielgruppe wurde der Stoff schon wesentlich besser in Szene gesetzt. Schade um die Gebühren.

Ursendung im Radio: 04.03.2007

Veröffentlichung: 2016
(Link zu Amazon)

Download bei DLF Kultur: 10.05.2018


Vorstellung im OhrCast (Link zu YouTube)

Vatertage (Wolfgang Roth) WDR 2000
Vatertage (Wolfgang Roth) WDR 2000


Regie: Claudia Johanna Leist

Mit Raphael Alexander Meuther, Johanna Bergmann, Marius Wurth, Selina Wallersheim, Werner Wölbern, Dimitrios Tellis, Gerd Mayen, Christina von Poelnitz, Hans-Peter Hallwachs, Robin Bamberg

Der Sohn eines ehemaligen Kriegsgefangenen, Bodo, kehrt zum Ort seiner Kindheit zurück, um ein letztes Mal das Grab seines Vaters zu sehen, bevor es eingeebnet werden soll. Inzwischen ist er selbst Vater eines Sohnes, Stefan, von dem er sich auf der Reise begleiten lässt. Erinnernd taucht das Klima dieser Zeit wieder auf, die Zeit des Wartens und jene des Nicht-Verstehens, wenn der heimgekehrte Vater, der ihn einst im Brief aus dem Krieg "innig liebte", jetzt nur Schläge für ihn bereithält. An den inneren Monolog fügen sich Dialogszenen aus vergangenen und gegenwärtigen Zeiträumen. So sind es einerseits die Aussprachen mit dem Onkel, die ihm die Grausamkeit des Vaters durch Krieg und Gefangenschaft erklären, ein Argument, das er als Kind nicht nachvollziehen kann. Und andererseits die in der Jetzt-Zeit stattfindenden Gespräche mit dem Sohn, der - ohne von den Schlägen zu wissen - behauptet: "Wenn du mich schlagen würdest: Mann, ich würde dich hassen!" Zwei Vater-Sohn-Beziehungen werden vorgeführt und reflektieren einander. Roths Hörspiel ist eine Aufarbeitung mit leisen Tönen, die versucht, beiden Seiten - den Vätern und den Söhnen - gerecht zu werden.

Ursendung im Radio: 19.11.2000

Download beim WDR: 05.05.2018


Zur Startseite