Logo

hoerspieltipps.net


Diese Seite benötigt zum Aufbau technische Cookies. Infos dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Hexenjagd

ein Hörspiel von Arthur Miller, NWDR 1954


Salem, Neuengland, 1692: Reverend Parris beobachtet seine Nichte Abigail und andere Mädchen des Dorfes beim nächtlichen Tanzen im Wald. Eine Geisterbeschwörung?

Als einige der Mädchen später erkranken, kommt die Vermutung auf, der Teufel sei hier im Spiel. "Teufelsspezialist" Pastor Hale wird gerufen. Eine Massenhysterie bahnt sich an, als Abigail aus Furcht vor Bestrafung die Schuld auf die schwarze Hausangestellte Tituba abwälzt. Unter massivem Druck nennt diese Namen von Salemer Bürgern, die angeblich in Gesellschaft des Teufels gesehen wurden. Eine Hexenjagd auf unbescholtene Bürger beginnt. Arthur Miller schrieb das Stück "The Crucible" 1953 als Gleichnis auf McCarthys Kommunistenhatz in den USA.


hoerspielTIPPs.net:
«In "Hexenjagd" erzählt Arthur Miller vordergründig die Geschichte eines Hexenprozesses, in dessen Zuge viele Unschuldige unter die Räder kommen. Auch John Proctor, dem einzig ein Seitensprung an der Ehre kratzt, gerät in die Mühlen der Justiz, aus der es für ihn kein Entrinnen gibt. Miller beschreibt die Ausweglosigkeit mit einer Genauigkeit, die diese Geschichte zu einem unglaublich fesselnden Ereignis macht. Sie ist ein Gleichnis für das Amerika der McCarthy-Ära - und findet auch heute noch Parallelen, die Essenz des Stückes bleibt leider aktuell.

Fritz Schröder-Jahn hat das Theaterstück für den Funk eingerichtet. Das grandiose Ensemble mit großen Namen wie Dockerill, Sterzenbach oder Paetsch überzeugt durch ein sehr eindrückliches Schauspiel. Trotz - oder vielleicht sogar wegen - der eher schlichten Inszenierung, die sich im Wesentlichen auf das Schauspiel an sich beschränkt, fesselt diese Fassung von der ersten bis zur letzten Szene.

Eine sehr hörenswerte Produktion!»

🔥 Radio:Tipp der Hörspiel-Freunde

Link zum Hörspiel bei Amazon
Vorstellung im OhrCast


...





Unterstützen Sie hoerspieltipps.net.
Haben Sie einen Fehler auf dieser Seite gefunden? Haben Sie Anmerkungen, Änderungswünsche zur dieser Präsentation des Hörspiels?
Schicken Sie mir eine Mail mit einem kurzen Hinweis. Vielen Dank!